Medien

Café Göbel und das Puppenstubenmuseum in TV-Berichten und Videos


Puppenstubenmuseum eröffnet – Mittelhessen-TV 2011


Puppenstubenmuseum – eyecaneat 2013

 

Presse-Berichte

  Alsfelder Allgemeine 13.7.2013

Familienunternehmen seit 120 Jahren – Gießener Allgemeine 13.7.2013

Landfrauen Lahntal/Heuchelheim in Laubach Gießener Zeitung 27.8.2013

Sylvesterwürfeln in Laubach hat eine lange Tradition – Gießener Allgemeine 1.1.2013

Puppenstubenmuseum: Resonanz riesig – Gießener Allgemeine 19.11.2011

Puppenstubenmuseum eröffnet – Gießener Allgemeine 1.10.2011

Prinz Diddi im Fernsehen – Gießener Allgemeine 24.2.2011

Brief eines Hotelgastes

„Schöner kann der Tag nicht beginnen!“    von Marita Gerwin

Laubach. Morgens vom Duft frischer Brötchen geweckt zu werden. Ausgiebig frühstücken. Mit Zeit, Muße und der Tageszeitung in den Händen. Herz, was willst Du mehr?
Ich wache auf in dem kleinen Familien-Hotel „Café Göbel“ im Luftkurort Laubach bei Gießen. Mit Blick auf das Schloss des Grafen von Solms-Laubach, in der Kultur- und Bauernlandschaft zwischen Wetterau und Vogelsberg in Oberhessen. Es ist erst 7.00 Uhr. Ein November-Morgen. Draußen ist es dunkel und kalt. Eigentlich könnte ich mich noch einmal herum drehen und ein Stündchen weiter schlafen. Doch nichts hält mich heute mehr in meinem gemütlichen Zimmer, das ich nach einer Tagung des Diakoniezentrums Oberhessen in Laubach für eine Nacht gebucht habe. Ein  verführerischer Duft weht über den Flur. Ich habe das Gefühl, inmitten einer Backstube aufgewacht zu sein. Träume ich? Oder bin ich tatsächlich im Schlaraffenland? Ja, so scheint es zu sein.
Ich öffne die Tür zum Frühstücksraum. Gemütlichkeit und eine wohlige Wärme strahlt mir entgegen. Eine nette Dame mit ihrem freundlichen Lächeln empfängt mich. „Na, Sie sind aber schon früh auf den Beinen. Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich Ihnen! Haben Sie gut geschlafen? Herzlich willkommen. Ihr Frühstück wartet schon!   Guten Appetit!“ Ich traue meinen Augen nicht. Kleine Appetithäppchen vom Feinsten warten auf mich. Knusprige Brötchen, warme französische Croissans, Körner-Brote, Quittengelee, Holunderblüten-Marmelade, Früchte-Joghurt, Weintrauben und gepresster Orangensaft, köstlich. Aromatischer Kaffeeduft durchzieht den Raum. Eine brennende Kerze und  Blumen auf jedem gedeckten Tisch, laden zu einem ausgedehnten Frühstück ein. Beim Anblick der Leckereien in dieser angenehmen Atmosphäre verspüre ich einen unbändigen Hunger! Ich kann mich nicht satt sehen, geschweige denn entscheiden, was ich heute Morgen essen und trinken möchte. Alles ist so liebevoll angerichtet. Ein sinnliches Vergnügen. Schöner kann der Tag gar nicht beginnen!
Ich habe das Gefühl: „Hier ist der Gast willkommen! Auch wenn er nur, wie ich, für eine Nacht bleibt. Im Cafe genießt derweil eine junge Familie ihre heiße Schokolade und den bunten Cocktail mit Früchten der Saison. Vor der Theke im Bäckerei-Verkaufsraum treffen sich die Kunden. Unglaublich, schon so früh am Morgen! Eine junge Frau mit einem Baby im Kinderwagen, ein Monteur in seiner Latzhose, eine alte Dame mit Hausschuhen und feschem Hut und auch ein eiliger Postbote springt rein. Allesamt in freudiger Erwartung auf die Köstlichkeiten der Bäcker- und Konditorkunst. Ein Schwätzchen hier, ein freundlicher Gruß da. Die Menschen kennen sich.
Das Café Göbel, ein süßer Treffpunkt mitten in Laubach!